Selbständige Kosmetikerin Banner

Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zur Kosmetikerin an der Fachschule für dermatologische Kosmetik von Dr. med. Christine Schrammek eröffnen sich zahlreiche verschiedene berufliche Perspektiven. Je nach Interessen und Neigung kann man sich für einen Bereich der Kosmetik entscheiden, in welchem man am liebsten tätig werden möchte. Das Spektrum reicht vom klassischen Kosmetikstudio, über Wellness Hotels bis hin zu Außendiensttätigkeiten für Kosmetikfirmen.

Kosmetikerin in einem Kosmetikinstitut

Nach der Ausbildung zur Kosmetikerin können Sie in einem Kosmetikstudio ihre Arbeit aufnehmen. Heutzutage werden in Kosmetikstudios nicht mehr nur noch Gesichtsbehandlungen angeboten. Das Leistungsspektrum ist mit den Jahren viel umfangreicher geworden. Das heißt, je mehr Zusatzqualifikationen Sie haben, desto abwechslungsreicher ist ihr Arbeitsalltag.

Angestellte im Einzelhandel

Die Arbeit der Kosmetikerin im Einzelhandel ist sehr unterschiedlich. Verkauf und Beratung stehen an erster Stelle, wenn Sie in Parfümerien, Drogerien, Apotheken oder Reformhäusern arbeiten. Das praktische Arbeiten kommt seltener vor, denn nicht in jedem Geschäft ist eine Behandlungskabine vorhanden.

Angestellte auf einer Schönheitsfarm oder in einem Wellness Hotel

Die Arbeit auf einer Schönheitsfarm oder in einem Wellness Hotel ist sehr abwechslungsreich. Wer in diesem Bereich arbeiten möchte, der sollte sich, neben der klassischen Kosmetikausbildung, auch in den Bereichen Körperbehandlungen und Massagen weitergebildet haben. Ihre Hauptaufgabe ist es dafür zu sorgen, dass die Kunden sich erholen und entspannen.

Kosmetische Assistentin in Hautarztpraxen und Kliniken

Wer sich besonders für Hautprobleme und ihre Behandlung interessiert, wird sich für den Beruf der kosmetischen Assistentin in einer Hautarztpraxis begeistern können. Neben der Entwicklung von Behandlungsstrategien gehören hier abwechslungsreiche Spezialbehandlungen zu Ihrem Tätigkeitsgebiet. Wenn Sie als Kosmetikerin bei einem Hautarzt tätig werden, haben Sie die Möglichkeit, Menschen nachhaltig zu helfen, die unter Hautproblemen leiden.

Kosmetikerin im Ausland

Sie träumen davon, die Welt zu sehen? Als Kosmetikerin haben Sie die Möglichkeit auf der ganzen Welt zu arbeiten. Es bietet sich Ihnen die einmalige Möglichkeit, durch Ihren Beruf Reisen zu unternehmen und die Orte zu entdecken, an denen andere Menschen Urlaub machen. Sowohl in persönlicher als auch in beruflicher Hinsicht bietet Ihnen die Tätigkeit als Kosmetikerin im Ausland die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und Beziehungen zu knüpfen.

Inhaberin eines eigenen Kosmetikinstitutes

Selbstständigkeit - für viele ein Traum. Wer sich in seinem Beruf selbstständig macht, genießt viele Vorteile, wie zum Beispiel zeitliche Flexibilität und die Auswahl bevorzugter Kosmetikprodukte. Neben der fachlichen Herausforderung ist ein eigenes Kosmetikinstitut auch ein unternehmerisches Projekt - so haben Sie die Möglichkeit, Ihre Talente vielseitig einzusetzen und Ihren Traum wahr werden zu lassen.

Fachlehrerin in der Erwachsenenbildung

Wer sein Wissen im Bereich Kosmetik gerne anderen vermitteln möchte, ist als Lehrerin in der Erwachsenenbildung bzw. an einer Berufsfachschule gut aufgehoben. Hier haben Sie die Möglichkeit, angehenden Kosmetikerinnen Ihr Fachwissen näher zu bringen und sie auf die Laufbahn als Kosmetikerin vorzubereiten. Gerade wenn Ihnen der Umgang mit Menschen und Wissenvermittlung Spaß machen, ist diese berufliche Alternative vielleicht das Richtige für Sie.

Fachjournalistin oder Beraterin bei einer Frauen- oder Fachzeitschrift

Natürlich beraten Sie Ihre Kundinnen gerne rund um die Bereiche Kosmetik und Make-Up - wenn Sie das auch schriftlich gerne tun, ist vielleicht eine Anstellung bei einer Fach- oder Frauenzeitschrift das Richtige für Sie. Lassen Sie Leser und Leserinnen teil haben an Ihren Kenntnissen im Bereich der Kosmetik und wirken Sie mit an der Entstehung eines Magazins oder werden Sie in einem kosmetischen Unternehmen in der Presseabteilung tätig.

Verkaufsassistentin in der Kosmetikindustrie

In der Kosmetikindustrie bieten sich zahlreiche berufliche Möglichkeiten für eine ausgebildete Kosmetikerin. Vor allem Ihr Fachwissen ist hier gefragt. Wer zu dem noch Freude an Beratung und Verkauf hat, kann sich als Verkaufsassistentin betätigen.

Gehalt als Kosmetikerin

Das Gehalt als Kosmetikerin variiert sehr stark, abhängig vom individuellen Tätigkeitsfeld. Wer in einem größeren und exklusiveren Kosmetikstudio arbeitet, verdient mehr als jemand, der in einem kleineren und günstigeren Kosmetikinstitut tätig wird.

Wer sich für eine Tätigkeit als selbstständige Kosmetikerin entscheidet, hat die Höhe seines Lohns quasi selbst in der Hand - je größer und zuverlässiger der aufgebaute Kundenstamm, umso mehr kann eine selbstständige Kosmetikerin auch verdienen. Generell gilt: Weiterbildung und Zusatzqualifikationen können entscheidend dazu beitragen, Ihr Gehalt zu steigern.

Berufsperspektiven als Kosmetikerin
3.3 17 Bewertung