Allgemein Beautyprodukte Empfindliche Haut Hautpflege Normale Haut Tipps Trockene Haut Unreine Haut

Aloe Vera – der Allrounder für Schönheit und Gesundheit

Nicht viele Pflanzen sind solche Multitalente wie die Aloe Vera. Sowohl im medizinischen, als auch im kosmetischen Bereich wird Sie daher gern verwendet. Doch warum ist diese Pflanze so beliebt? Welche Wirkungen hat Sie und wofür wird Sie eingesetzt?

Wir haben einen Blick in Ihr Inneres gewagt, uns mit Ihrer Geschichte auseinandergesetzt und sagen euch, was Sie so besonders macht.

Die Aloe Vera gehört zu der Familie der Xanthorrhoeaceae und wird der Wirkstoffklasse der natürlichen Pflanzenextrakte zugeordnet. In der INCI (International Nomenclature of Cosmetics Ingredients) Liste ist die Bezeichnung der u.a. auch Wüstenlilie genannten Pflanze z.B. Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder oder Extract oder Water.

Die Geschichte

Die Aloe Vera Pflanze bzw. die echte Aloe (Aloe Vera Barbadensis Miller) ist eine der unbestrittenen Königinnen unter den Heilpflanzen. Bereits seit tausenden von Jahren greifen die Menschen auf diese Pflanze zurück. Vor allem bei Haut- und Brandverletzungen wie Sonnenbrand, bei Pilzbefall, Magenerkrankungen und eitrigen Geschwüren. Schon früh waren den gelehrten Pflanzenkundlern die vielfältigen u.a. lindernden Eigenschaften der Aloe Vera Pflanze bekannt. Und der wertvolle Pflanzensaft gilt auch bis heute als unangefochtener, natürlicher „Erste-Hilfe-Stoff“. Bereits Aufzeichnungen aus dem 4. Jahrtausend vor Christus belegen die Verwendung von Aloe Vera für medizinische und kosmetische Zwecke. U.a. auch bei Hildegard von Bingen (12. Jahrhundert) und Paracelsus (16. Jahrhundert) erfreute sich die Pflanze schon größter Beliebtheit. Hildegard von Bingen ist bekannt für ihre Fähigkeiten im Bereich der Kräuterkunde und hatte großen Anteil daran, traditionelles Wissen über Krankheiten und Pflanzen mit dem der Volksmedizin zu verbinden. Auch Paracelsus – ein schweizerisch-österreichischer Arzt – hatte überaus umfassende Heilpflanzenkenntnisse und seine Heilungserfolge waren legendär.

Die Wirkungsweisen

Aufgrund der starken Wirkung der Aloe Vera kann man sie als „Pharmazie in einer Pflanze“ bezeichnen. Ihre natürliche wundheilende Wirkung ist hinreichend und jahrhundertelang bekannt und ihre Verwendung weit verbreitet. Neben der bekannten stark feuchtigkeitsspendenden Wirkung (jedes einzelne Blatt kann bis zu einem Liter Feuchtigkeit im Inneren speichern!) hat die Aloe aber auch entzündungshemmende und beruhigende Wirkung. In Kombination mit den zusätzlich hydratisierenden Effekten macht es den Wirkstoff vor allem so interessant für den Einsatz bei empfindlicher Haut. Die Feuchtigkeitszufuhr und Beruhigung empfindlicher oder strapazierter Haut (z. B. auch bei Sonnenbrand) sind nachgewiesene kosmetische Wirkungen. Aloe Gel wirkt nachweislich juckreizmindernd, beruhigend, entzündungshemmend, vitalisierend und feuchtigkeitsbewahrend. Seren, Gele, Salben, Cremes und Masken mit Auszügen der vielseitigen Wüstenpflanze werden weit verbreitet für die Kosmetik sowie für den medizinischen Hautpflegebereich angeboten.

Aloe Vera Gele eignen sich hervorragend zur Beruhigung und Befeuchtung der Haut. Darüber hinaus wird der wertvolle Inhaltsstoff auch zur Behandlung von Sonnenbränden und Mückenstichen eingesetzt und ist hervorragend als kühlendes Gel nach der Epilation verwendbar. In der Kosmetik wird der Stoff als gefriergetrocknetes, weißes Pulver, welches auch in extra konzentrierter Form erhältlich ist, eingesetzt.

Die Inhaltsstoffe

Das Interessante an der Pflanze ist ihre naturgegebene außergewöhnliche Inhaltsstoffkombination. Und genau dieses Zusammenspiel zwischen Mono- und Polysacchariden, Vitaminen, Aminosäuren, Mineralien, Enzymen etc. bedingt die außergewöhnliche Wirkung. Es sind bereits über 200 Aktivstoffe im Aloe Vera Gel entdeckt worden. Aber kein einzelner Inhaltsstoff ist für die außergewöhnliche Wirkung zuständig. Die Wirkung entsteht erst durch einen synergistischen Effekt aller Inhaltsstoffe.

Hier gilt das Motto: nur zusammen sind wir stark!

  • Aminosäuren: hautbefeuchtend
  • Enzyme: bleiben auf der Haut, teilen Biopolymere in deren hautbefeuchtende Bausteine
  • Mineralien: katalysieren Zellabläufe und beschleunigen hauteigene Schutzfunktionen
  • Phytosterole: zellgenerierend und entzündungshemmend
  • Polysaccharide: feuchtigkeitsspendend und hautberuhigend
  • Vitamine: unterstützen die Zellabläufe und vitalisieren
  • Wachstumsfaktoren: zellgenerierend und aktivierend
  • Salicylsäure: entzündungshemmend

 

 

Die tollen Wirksamkeit der Aloe Vera Pflanze findet Ihr ab sofort auch bei uns in der AloCalm Gel Mask! Sichert euch noch heute diese vielseitig einsetzbare Gelmaske. Neben hochkonzentrierter Aloe Vera enthält die Maske zusätzlich Hyaluronsäure und Panthenol. Diese wunderbare Wirkstoffkombination pflegt und versorgt die Haut ganz besonders nach außergewöhnlichen Belastungen und eignet sich für jeden Hauttyp – sogar für unreine Haut.

 

Dir könnte außerdem gefallen